Tel. 0371 / 35 05 34

Telefonzeit: Mittwoch 13-15 Uhr

Logo


VEREIN

Wir in der Presse

Es ist keine Schande, Gewalt erlebt zu haben

Freie Presse Chemnitz vom 14.07.2018
Von Benjamin Schaller

Mut schöpfen

Wildfremde Menschen einfach ansprechen und fragen, was sie da tun, gehört sich eigentlich nicht. "Freie Presse" macht es trotzdem. Heute: Wasser schöpfen am Roten Turm

Freie Presse: Was machen Sie denn da?


Mandy Erdmann: Wir schöpfen Wasser in verschiedene Gefäße, die wir vor dem Roten Turm aufstellen. Das steht sinnbildlich für den Mut, den die Opfer von sexualisierter oder häuslicher Gewalt schöpfen sollen. Man kann für sich selbst oder für andere Mut schöpfen.

Wer steckt hinter der Aktion?

Ich bin vom Verein Wildwasser, unser Partner für diese Aktion ist die Interventions- und Koordinationsstelle Chemnitz, kurz Ikos. Wir beraten Angehörige und Betroffene und wollen mit dieser Aktion auf uns aufmerksam machen.

Woher kommen die Gefäße?

Diese Aktion gab es 2014 schon einmal. Damals gab es im Voraus einen Sammelaufruf - und viele Gefäße sind von damals noch übrig.

Wie viele Menschen betrifft dieses Thema denn?

Im vergangenen Jahr sind 581 Personen für Beratungsgespräche zu uns gekommen. Die Dunkelziffer der Betroffenen soll aber dreimal so hoch sein wie die Anzahl derjenigen, die Hilfe suchen.

Weshalb fällt es Betroffenen oftmals schwer, aus gewalttätigen Beziehungen herauszukommen?

Es ist ein starker innerer Konflikt. Man hat diese Person ja einmal geliebt, fühlte sich bei ihr sicher. Und dann verändert sie sich, zeigt ein anderes Gesicht. Es dauert, das zu begreifen. Hinzu kommt, dass meistens Frauen Opfer sind. Sie werden in solchen Beziehungen bewusst klein gehalten, vielleicht gibt es auch eine finanzielle Abhängigkeit vom Partner. Zudem lastet ein großes Stigma auf dem Thema und die Opfer empfinden häufig Scham.

Was kann eine Aktion wie Ihre den Opfern bringen?

Zunächst einmal geht es darum zu zeigen, dass es die Möglichkeit gibt, sich helfen zu lassen. Vielleicht animiert es auch Angehörige, Hilfe für ihre betroffenen Freunde oder Familienmitglieder zu suchen. Außerdem glauben wir, dass das Thema mit einer originellen Idee wie unserer aus der Schmuddelecke kommen kann. Die Leute sollen merken: Es ist keine Schande, so etwas erlebt zu haben oder zu erleben.


Original-Artikel unter: https://www.freiepresse.de/chemnitz/es-ist-keine-schande-gewalt-erlebt-zu-haben-artikel10259997

AKTIONSTAG GEGEN HÄUSLICHE GEWALT - Beitrag im Sachsen Fernsehen: https://www.sachsen-fernsehen.de/mut-schoepfen-499983/


Logo


Mut schöpfen
Mut schöpfen
Mut schöpfen

Mut schöpfen
Mut schöpfen
Mut schöpfen

Mut schöpfen
Mut schöpfen
Mut schöpfen

Die Projekte von WILDWASSER Chemnitz, Erzgebirge und Umland e.V. werden gefördert durch das Amt für Jugend und Familie der Stadt Chemnitz und dem Landratsamt Erzgebirgskreis. Die Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage, des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Wir fördern nach unserer Satzung mildtätige Zwecke/gemeinnützige Zwecke im Bereich der Jugend - und Altenhilfe nach §52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 AO und haben einen gültigen Freistellungsbescheid zum Körperschaftssteuerbescheid des Finanzamtes Chemnitz-Süd vom 02.01.2017.

Logo Stadt Chemnitz
Logo Erzgebirgskreis
Logo Freistaat Sachsen