Beratungsstelle
Chemnitz

Telefon:
0371 / 35 05 34

Tel.-Zeit: Mi. 13-15 Uhr

"Wir vor Ort"
im Erzgebirgskreis

Telefon:
0371 / 35528850

Logo


Bundesmodellprojekt „Wir vor Ort gegen sexuelle Gewalt“ im Erzgebirgskreis

Fachberatung im ländlichen Raum

„Unter sexueller Gewalt wird jede sexuelle Handlung verstanden, die an oder vor einem Menschen gegen dessen Willen vorgenommen wird und der sie/er aufgrund physischer, psychischer, kognitiver, sprachlicher und/ oder sozialer Unterlegenheit nicht wissentlich und frei zustimmen kann.“ (Uwe Loch, 2012)

Aktiv gegen sexuelle Gewalt

In Deutschland sind laut Weltgesundheitsorganisation eine Million Mädchen und Jungen von sexueller Gewalt betroffen. Das sind pro Schulklasse ein bis zwei Kinder.1 Die Dunkelziffer ist um ein Vielfaches höher, da ein Großteil sexueller Gewalt durch das familiäre oder nähere Umfeld der betroffenen Personen begangen wird. Betroffenen Menschen fällt es in dieser Situation sehr viel schwerer, sich zu offenbaren und Hilfe zu suchen.

Betroffene Kinder und Jugendliche benötigen eine verlässliche Unterstützung und Begleitung. Auch das Umfeld, die Familien, Fachkräfte und Ehrenamtliche aus Kindertagesstätten, Schulen, Kirchgemeinden und Vereinen sollen in der Auseinandersetzung mit dem Thema Beistand erhalten. Der Bedarf an Prävention, Unterstützung bei der Entwicklung von Schutzkonzepten in Institutionen, Öffentlichkeitsarbeit und Kooperation wächst stetig.

Fachberatung in ländlichen Regionen

Eine besonders deutliche Unterversorung besteht für alle Zielgruppen in vielen ländlichen Regionen. Dichte und Vielfalt an spezialisierter Fachberatung gegen sexualisierte Gewalt sind gering. Insbesondere für bestimmte Zielgruppen (z.B. Menschen mit Beeinträchtigungen, Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen mit nicht-binärer Geschlechtsidentität, Jungen* und Männer*) fehlen Angebote bzw. reichen nicht aus. Hinzu kommen Zugangshürden durch weite Wege, mangelnden öffentlichen Nahverkehr, geringe Anonymität oder Auflagen (z.B. Beratungsangebot nur für Einwohner*innen der eigenen Kommune). Neben einer Erhöhung der Ressourcen sind deshalb neue Konzepte gefragt, wie alle Zielgruppen erreicht und angesprochen werden können. Hier setzt das Bundesmodellprojekt „Wir vor Ort gegen sexuelle Gewalt“ an.

Modellprojekt „Wir vor Ort gegen sexuelle Gewalt“

Bis Ende 2021 werden in insgesamt acht ländlichen Regionen verschiedene Modelle für Kooperation und Beratung erprobt und Strategien entwickelt, wie spezialisierte Fachberatung gegen sexualisierte Gewalt in ländlichen Regionen bedarfsgerechter angeboten und verankert werden kann. Eine der ausgewählten Regionen ist der Erzgebirgskreis.

1 Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindsmissbrauchs,https://beauftragter-missbrauch.de

Logo

Das Projekt „Wir vor Ort gegen sexuelle Gewalt“ im Erzgebirgskreis wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Träger ist die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung, -vernachlässigung und sexualisierter Gewalt e.V. (DGfPI).

WILDWASSER Chemnitz, Erzgebirge und Umland e.V. fördert nach unserer Satzung mildtätige Zwecke/gemeinnützige Zwecke im Bereich der Jugend - und Altenhilfe nach §52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 AO und hat einen gültigen Freistellungsbescheid zum Körperschaftssteuerbescheid des Finanzamtes Chemnitz-Süd vom 03.09.2019.

Gefördert vom BMFSFJ
Logo DGfPI